Der unfaire Vorteil für Gesundheitsdienstleister – Wie du bis zu 300€ pro Kunden bekommst mit deinem online Kurs der von den Krankenkassen erstattet wird

by | May 27, 2020

iiPräventionskurse nach §20 SGB V sind in der Gesundheitsbranche ein extrem beliebtes Angebot für Fitnessstudios, Praxisinhaber, Physiotherapeuten, Entspannungstherapeuten, Ernährungsberater und vielen anderen Gesundheitsdienstleister.

Der Grund dafür liegt auf der Hand. Die Dienstleister verdienen an den zertifizierten Kursen Geld und die Kursteilnehmer müssen in der Regel keine Kosten dafür tragen, da die gesetzlichen Krankenkassen dazu verpflichtet sind für diese Kurse zu bezahlen.

In der Regel zahlen die Krankenkassen 80%-100% der Kursgebühr.

In der Regel bieten die oben genannten Gesundheitsdienstleister wie Fitnessstudios, Gesundheitscenter, Physiotherapeuten, Ernährungsberater, sowie auch Fachhochschulen Präventionskurse an, um ihr Angebot zu erweitern und ihren Kunden und Patienten ein qualitativ gesichertes Angebot bieten zu können.

Einige Fitnessstudios bieten Präventionskurse als Akquise Tool an.

Das sieht folgendermaßen aus: Interessenten für eine Fitnessstudiomitgliedschaft können in der Regel 1-2 Mal kostenlos trainieren und entscheiden dann, ob sie einen Mitgliedsvertrag des Fitnesscenters unterschreiben möchten. Dabei verdient das Fitnessstudio jedoch kein Geld, im Gegenteil, Mitarbeiter müssen viel Zeit dafür aufwenden. 

Stattdessen tragen Sie die Interessenten in ihren Präventionskurs ein. Jetzt hat das Mitglied die Möglichkeit bis zu 12 Mal in dem Fitnessstudio zu trainieren. Der Interessent kann trainieren, das Studio verdient 100€-200€. Die Krankenkasse zahlt. 

In unserem kostenfreien Strategiegespräch erklären wir dir die perfekte Strategie dazu und du erfährst, wie deinen Teilnehmern die kompletten 100€-200€ erstattet werden. Hier geht es zum kostenfreien Strategiegespräch. Melde dich jetzt an.

Ein Präventionskurs mit 8 Trainingseinheiten, je einer Stunde, einer Kursgebühr von 100€ und 20 Teilnehmern bringt dem Kursanbieter 2.000€ ein. 

Das macht einen Stundenlohn von 250€. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Räumlichkeiten für diese 20 Kursteilnehmer zu Verfügung stehen und dass für den Kursleiter ein Anfahrtsweg mit entsprechenden Kosten anfallen.

Im Folgenden erfährst du, wo das große Problem liegt und wie du es lösen kannst.

Viele potentielle Kunden können nicht an den traditionellen Kursen teilnehmen.

Leute die im Schichtbetrieb arbeiten, haben keine Möglichkeit das Angebot anzunehmen.

Die alleinerziehende Mutter kann nicht daran teilnehmen, da sie ihre Tochter zum Klavierunterricht bringen muss.

Vielen Menschen wird dadurch eine professionelle Gesundheitsberatung verwehrt, die sich maßgebend auf die gesundheitliche Verhaltensweise, dieser Menschen, positiv ausgewirkt hätte.

Zudem ist auch das Teilnehmerlimit bei den ursprünglichen Präventionskursen auf 20 Teilnehmer limitiert. Es ist also auch der Umsatz limitiert.

 

So funktioniert ein IKT-Selbstlernprogramm und du solltest noch heute eines anbieten

 

Ein IKT-Selbstlernprogramm ist ein Online-Präventionskurs.

Ich erkläre dir anhand eines Beispiels unserer Physiotherapiepraxis Gimber.

Wir haben unseren Ganzkörperkräftigungskurs digitalisiert und in ein IKT-Selbstlernprogramm umgewandelt.

Wir haben alle Übungen mit einer Kamera abgefilmt und Beschreibungen, sowie Hintergründe der abgefilmten Übungen in Textform verfasst.

Anschließend haben wir die Videos und Texte in unsere interaktive Kursplattform eingebaut.

Ab jetzt konnten wir unser Präventionsangebot für jeden zugänglich machen und auch all die Leute, die vorher aus den unterschiedlichsten Gründen nicht an unserem Angebot teilnehmen konnten, können nun an unserem Onlinekurs teilnehmen.

Unser Angebot ist jetzt zeitlich und örtlich unabhängig. Wir können unsere Online-Kurse deutschlandweit anbieten. Das Teilnehmerlimit liegt nicht mehr bei 20 Kursteilnehmern, es ist jetzt unlimitiert.

Die Arbeitszeit von 8 Stunden zzgl. Vorbereitungszeit und Nachbereitungszeit, Rechnungserstellung und das Ausfüllen der Teilnehmerunterlagen konnten wir durch die Digitalisierung auf null Stunden senken.

Wenn das Ganze für dich Interessant klingt, dann melde dich zu unserem kostenfreien Strategiegespräch an. Dort kannst du uns all deine Fragen stellen und wir schauen, ob wir dir helfen können. Zudem entwickeln wir zusammen die perfekte Umsetzungsstrategie für dein Unternehmen. Der Termin ist kostenfrei und unverbindlich.

Wir freuen uns dich kennen zu lernen. Klicke auf die Grüne Schaltfläche rechts oder in der Navigation auf Kontakt um einen Termin zu vereinbaren.

 

F.A.Q.


1. Sind die IKT-Selbstlernprogramme auch für betriebliches Gesundheitsmanagement geeignet?

Ja, Sie sind hervorragend dafür geeignet.

 

2. Kann ich mein IKT-Selbstlernprogramm auch teurer als 100€ anbieten?

Ja, du kannst den Preis gestalten wie du magst. Die Krankenkassen zahlen natürlich hier nur bis zu einem bestimmten Betrag. Du kannst hier einige Fehler machen. Die optimale Preisgestaltung erörtern wir dir in unserem Strategiegespräch. Melde dich jetzt an.

 

  1. Meine Kunden wollen mich sehen und keinen Online-Kurs

Da liegst du falsch, melde dich bei unserem Strategiegespräch an.

 

  1. Bei einem Bewegungskurs ist ein IKT-Selbstlernprogramm möglich. Ich bin Oecotrophologin und bei meiner Ernährungsberatung ist dies nicht möglich.

Da liegst du falsch. Du kannst Kurse aus den Bereichen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Suchtmittelprävention digitalisieren. 

Ernährungsberatung zu digitalisieren ist sogar so attraktiv und sinnvoll wie kein anderes Feld. 

 

  1. Muss man sich selbst für den Kurs mit der Kamera aufnehmen? Ich stehe nicht gerne vor der Kamera.

Keine Sorge, das musst du nicht. Du kannst ein Model diese Aufgabe übernehmen lassen.
Du kannst den ganzen Kurs ohne Video gestalten. Oder du kannst von uns eine individuelle Lösung dafür bekommen. Melde dich dazu bei unserem kostenfreien Strategiegespräch an.

 

  1. Wie viel Zeit muss ich für die IKT-Selbstlernprogramme aufwenden?

Wenn wir unser System einmal aufgesetzt haben, dann keine Sekunde.

Die Anmeldung, der Kurs an sich, die Rechnungsstellung und alles Weitere haben wir komplett automatisiert. 

 

  1. Ich möchte meine Kunden lieber persönlich betreuen

Das kannst du gerne machen. Wir betreuen Patienten und Kunden weiter persönlich.
Ein IKT-Selbstlernprogramm ist dazu die perfekte Ergänzung. Bitte beachte, dass es sich in der Gesundheitsdienstleistung nicht um dich als Anbieter geht und nicht um das, was du gerne „lieber“ machst. Es geht voll und ganz nur um deinen Kunden/Patienten und darum, dass er so professionell und gewissenhaft beraten wird, wie es nur geht.

Vereinbare ein Kostenloses Beratungsgespräch!